Geschichte der Ev. Kirchengemeinde Lünen-Horstmar

06.07.1913 Zug Einweihung Christuskirche

Kirche, Pfarr- und Gemeindehaus 1950er Jahre

1960: Das erste Presbyterium

2008: Stabwechsel zum letzten Presbyterium

Die Ev. Kirchengemeinde Lünen-Horstmar wurde erst 1960 selbständig. Vor dieser Zeit war der Bereich Horstmar-Beckinghausen ein Bezirk der Kirchengemeinde Derne. Schon im 18. Jhd. finden sich in den Annalen des Kirchderner Kirchspiels Erwähnungen der Horstmarer Bauernschaften.

 

Mit dem Einzug des Bergbaus musste die kirchliche Betreuung überdacht werden. 1908 erhielt Horstmar eine eigene Pfarrstelle, in die Pfarrer Hugo Werner gewählt wurde. Kurze Zeit später wurden das Pfarrhaus (1910) und die Christuskirche gebaut (Einweihung am 06.07.1913. Sowohl Kirche als auch Pfarrhaus stehen seit 1983 unter Denkmalschutz). Der Gemeindebezirk Horstmar-Beckinghausen hatte damit den Grundstein für ein eigenes gemeindliches Leben gelegt.

 

1940 wurde Pfarrer Karl Westerkamp als Pfarrer der Kirchengemeinde eingeführt. In seine Zeit fiel 1960 nicht nur die Selbständigkeit der Kirchengemeinde, sondern auch die Errichtung des Bodelschwingh-Hauses (1951) und des Kindergartens "Unter dem Regenbogen" (1975).

 

Pfr. Manfred Beck folgte 1976. 1979 wurde der Ortsteil Niederaden, durch die Kommunalreform der Stadt Lünen zugeordnet, von der Kirchengemeinde Methler nach Horstmar umgepfarrt.

 

1980 bis 2009 war  Wolfgang Möller Pfarrer in der neu eingerichteten zweite Pfarrstelle. Er sorgte für die Einrichtung des Kindergartens "Zur Arche" in Niederaden.

 

1993 wurde Pfarrer Winfried Moselewski in die erste Pfarrerstelle gewählt. Im ersten Jahrzehnt des neuen Jahrtausends lag sein Fokus auf der Sanierung der Christuskirche und der Akquise von Spendenmitteln sowie dem Aufbau der Stiftung Christuskirche.

2010 wurde er zum (letzten) Superintendenten des Ev. Kirchenkreises Lünen gewählt. In dieser Funktion begleitete er die Vereinigung der Kirchengemeinden Horstmar und Preußen. Personell war der Grundstein für die Vereinigung bereits Ende 2009 eingestielte pfarramtliche Verbindung zwischen beiden Gemeinden, die Pfarrerin Andrea Ohm übernahm.

Stiftung Christuskirche

Schon mit kleinen Beträgen können Sie die Stiftung unterstützen und helfen, die Christuskirche nachhaltig zu erhalten.

Die Bankverbindung ist:

Siftung Denkmalswerte Kirchen

IBAN: DE32 4405 0199 0001 1722 80

BIC: DORTDE33XXX

Verwendungszweck (bitte UNBEDINGT angeben!):

Zustiftung Christuskirche, Horstmar

Gemeindekonzeption Horstmar

>> Download als pdf

Kontakt

Evangelische Kirchengemeinde Horstmar-Preußen
Jägerstr. 57, 44532 Lünen 

Büro Preußen: Tel. 02306/40171

Büro Horstmar: Tel. 02306/47860

E-Mail

Aktueller Gemeindebrief

Unser Glaube

Klicken Sie hier. Sie finden dort Gebete zu verschiedenen Anlässen und anderes Interessante zum Thema "Glaube".

Die heutige Tageslosung finden Sie hier

Unsere Sponsoren

Folgende Sponsoren haben uns die Anschaffung des neuen Bullis ermöglicht. Hier finden Sie dazu eine Link-Liste.